China - Ins Land der Mitte zu den Pandabären

Zoologische Reise mit Dr. Schwammer, stellv. Direktor des Tiergartens Schönbrunn

Eine Reise zwischen Tradition und Moderne, atemberaubender Landschaft und geheimnisvoller Kultur. Im Mittelpunkt jedoch immer das faszinierende schwarz-weiße Wesen – der Große Panda, eine der gefährdetsten Tierarten und weltweites Symbol für Artenschutz. Nur noch etwa 2000 der hochbedrohten Tiere leben in den Bergwäldern im Südwesten Chinas. Seit der Tiergarten Schönbrunn im Jahr 2003 ein Pärchen Große Pandas aus China bekommen hat, wurde unter anderem mit der finanziellen Unterstützung des Zoos die Zahl der Panda-Reservate in etwa verdoppelt. Regelmäßig werden Fachseminare für das Personal organisiert und eng mit der China Wildlife Conservation Association (CWCA) zusammengearbeitet. Auf dieser Reise erwarten Sie also viele Informationen über die Pandas und ein abwechslungsreicher Mix aus Kultur, Natur und Tradition in einem äußerst faszinierenden Land.

Reiseverlauf

Die Ich-Momente

  • Der Große Panda - 6 verschiedene Panda-Stationen
  • Peking - verbotene Stadt, Meisterwerk chinesischer Architektur
  • Xian - geheimnisvolle Terrakotta-Armee
  • Leshan - der sitzende Buddha, UNESCO Weltkulturerbe
  • Chengdu - die größte Panda-Aufzuchtstation der Welt

Reiseverlauf
alle Tage + / –

1. Tag 07.05.2018: WIEN - PEKING | Flug mit Austrian Airlines nonstop nach Peking.

2. Tag 08.05.2018: PEKING | Ankunft am Morgen im Reich der Mitte. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten werden Sie bereits von Ihrem deutschsprachigen Guide erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Mit dem Besuch des Himmeltempels am Nachmittag beginnt eine Reise durch die bewegende Geschichte und faszinierende Kultur des Landes. Wenn Sie im Anschluss mit einer Rikscha durch die engen Gassen der historischen Altstadt fahren, vorbei an den alten Männern, die im Schatten der Bäume Schach oder Mah Jong spielen, spürt man den Geist des alten Chinas.

3. Tag 09.05.2018: PEKING | Nach den ersten Eindrücken des historischen Pekings, widmen Sie sich heute zunächst dem eigentlichen Grund der Reise - dem Pandabär. Am Ende der letzten Kaiserdynastie gegründet, gilt der Tiergarten von Peking als einer der größten und artenreichsten zoologischen Anlagen Asiens. Zu Mittag speisen Sie im Xiao Wang Fu Restaurant, das für seine schmackhaft zubereiteten chinesischen Gerichte bekannt ist. Nachmittags besuchen Sie eine der bekanntesten Sehenswürdigkeit: Die verbotene Stadt, die lange Zeit für Chinesen als Mittelpunkt der Erde galt. Prächtig sind die Löwen- und Drachenfiguren, die verteilt in den Höfen zu finden sind. Im Anschluss spazieren Sie über den Platz des Himmlischen Friedens, dem Herzen der Stadt. (F/M)

4. Tag 10.05.2018: PEKING | Nicht zu Unrecht gilt die chinesische Mauer als eines der neuen Weltwunder und ist seit 1987 UNESCO-Weltkulturerbe. Bereits im 7. Jahrhundert wurde mit dem Bau begonnen, um das Kaiserreich von den nomadischen Reitervölkern aus dem Norden zu sichern. Mit 21.196,18 Kilometer Länge ist die Mauer nicht nur vom Weltall sichtbar, sondern das größte Bauwerk unserer Geschichte, das von Menschenhand erschaffen wurde. Mit der Seilbahn geht es hinauf auf einen der schönsten Abschnitte - Mutianyu. Hier erwartet Sie ein herrlicher Blick über die umliegende Berglandschaft und natürlich die Mauer selbst. Wer möchte tritt den Weg hinab mit der Sommerrodel an (fakultativ). Der Nachmittag steht ganz im Zeichen des Sommerpalastes. Bei einer privaten Bootsfahrt am Kunming-See haben Sie die schönsten Blicke auf die weitläufige Anlage. (F/M)

5. Tag 11.05.2018: PEKING - JINAN - XI‘AN | Frühmorgens Fahrt mit der Hochgeschwindigkeitsbahn nach Jinan, wo "unser" Panda Fu Hu auf Sie wartet. 2010 in Wien als 2. Nachwuchs der Pandadame Yang Yang geboren hat er in Jinan eine neue Heimat gefunden. Nach einem aufregenden Besuch bei "unserem" Panda-Buben, erkunden Sie die Altstadt Jinans. Mehrere hundert Quellen sind in der Stadt zu finden, mit Kanälen verbunden fließen Sie entlang der Häuser in den größten See Jinans - dem Daming-See. Die Baotu-Quelle im Südwesten der Altstadt ist die bekannteste Quelle. Viele Literaten beschrieben "die erste Quelle" unter dem Himmel, die über Trinkwasserqualität verfügt. Rund um den-Daming See finden Sie noch das ursprüngliche China. Trauerweiden wechseln sich mit antiken Gebäuden ab, während die prächtigen Lotusblüten für ein farbenfrohes Bild sorgen. Abends Weiterflug nach Xian. (F-Box/M)

6. Tag 12.05.2018: XIAN | Ein Besuch der beindruckenden Terrakotta-Armee ist ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise. Durch Zufall von Bauern auf der Suche nach Wasser entdeckt, sollten die 7000 Tonfiguren - Abbildungen der chinesischen Soldaten aus der Zeit um 200 vor Christus - den ersten Kaiser im Totenreich bewachen. Zurück in Xi‘an erhalten Sie einen Eindruck von der religiösen Vielfältigkeit des Landes. Sie besuchen die Große Wildganspagode im Da CI‘En Tempel. Ohne jeglichen Zement gebaut gilt die buddhistische Pagode als architektonisches Meisterwerk. Im Anschluss besichtigen Sie den Glockenturm, der den Mittelpunkt der Stadt Xi‘an kennzeichnet. Jahrhundertelang wurde morgens die Glocke als Zeichen die Stadttore zu öffnen geläutet. Nordwestlich im muslimischen Viertel befindet sich sein Zwillingsbruder. Bei Sonnenuntergang verkündeten die Schläge des Trommelturms den Beginn der Nacht und die Schließung der Stadttore. (F/M)

7. Tag 13.05.2018: XI‘AN - CHENGDU | Am Morgen spazieren Sie auf der antiken Stadtmauer, die als die größte und schönste Stadtmauer Chinas gilt. Hier lassen die Männer von Xian noch gerne ihre Drachen steigen, während die Kinder mit dem Rad die Mauer umfahren. Zu Mittag erwartet man Sie zum traditionellen Maulbeertaschen-Essen in einem lokalen Restaurant, bevor Sie Ihren Weiterflug nach Chengdu antreten. (F/M)

8. Tag 14.05.2018: CHENGDU - LESHAN | Zunächst besuchen Sie den Großmarkt von Chengdu. Neben Produkten aus den umliegenden Dörfern, sowie Fisch aus dem chinesischen Meer, findet man hier den echten Pfeffer von Szechuan. Die weltgrößte Buddhafigur aus Stein ist allerdings Ihr heutiges Ziel. Einst von einem Mönch und seinen Schülern am Zusammenfluss der Flüsse Minjiang, Dadu und Qingyi gebaut, um die reißenden Flüsse gnädig zu stimmen, zählt der sitzende Buddha von Leshan heute zum UNESCO Weltkulturerbe. Das chinesische Sprichwort "Der Berg ist ein Buddha und der Buddha ist ein Berg" hat wohl hier seinen Ursprung genommen. Bei einer anschließenden Bootsfahrt haben Sie die Möglichkeit den Buddha der Zukunft aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. (F/M)

9. Tag 15.05.2018: CHENGDU - YAAN | Fahrt durch die subtropische Landschaft von Sichuan nach Yaan, wo einst der französische Naturforscher Jean Pierre Armand David als erster Europäer Pandabären entdeckte. (Fahrzeit ca. 2 Std.) Etwa 8km von Yaan entfernt liegt Bifengxia, das zu den bekanntesten und größten Aufzuchtstationen zählt. Seit 2003 geöffnet, fanden hier viele, nach dem großen Erdbeben in Wolong verwaiste, Pandas ein neues Zuhause. Einer der Höhepunkte ist sicherlich die Pandababy-Station, die oft nur wenige Wochen alte Pandajungen beherbergt. (F/M)

10. Tag 16.05.18: YAAN - DUJIANGYAN | Entlang des legendären Tea Horse Trails führt Sie Ihr Weg nach Dujiangyan. En route entdecken Sie die alten Handelsstädte Shangli mit den malerischen Brücken und Häusern aus der Ming- und Qingdynastie und Pingle, einst wichtiger Halt entlang der südlichen Seidenstraße. In einem Teehaus erhalten Sie eine Einführung in die traditionelle Kunst der Teezeremonie. Dujiangyan ist nicht nur bekannt für sein antikes Bewässerungssystem, sondern Ausgangspunkt für den Besuch der Pandastation Wolong. (F/M)

11. Tag 17.05.2018: WOLONG | Über 2000 Quadratkilometer Bergwald erstreckt sich das Naturschutzgebiet Wolong. Es gilt als eines der letzten natürlichen Lebensräume des Großen Pandas. Bis zu 150 Tiere sollen noch in freier Wildbahn leben. Als reine Vegetarier benötigen die schwarz-weißen Bären etwa 30kg Bambus täglich, womit der Tagesablauf des Pandas vorwiegend vom Fressen bestimmt wird. Am Morgen besuchen Sie das vom WWF mitgegründete Gengda Wolong Panda Reserve Center. Nach diesen einmaligen Eindrücken geht es zurück nach Dujiangyan, wo Sie am Nachmittag unter anderem das zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannte Bewässerungssystem besichtigen. (F/M)

12. Tag 18.05.2018: DUJIANGYAN - CHENGDU | Nur noch 1600 Große Pandas sollen in freier Wildbahn leben, da es immer weniger Bambusreviere gibt. Neben dem Nahrungsmangel sind die großen Tiere auch durch Krankheiten gefährdet. Sie besuchen die Panda-Station in Dujiangyan - das einzige Institut, das sich neben der Aufzucht auch auf die Erforschung von Krankheiten und deren Bekämpfung spezialisiert hat. Und hier treffen Sie voraussichtlich auch auf einen alten Bekannten - "unseren" Fu Bao, der hier eine neue Heimat gefunden hat. Im Anschluss Fahrt nach Chengdu. Unterwegs besuchen Sie das alte Dorf Anlong. (F/M)

13. Tag 19.05.18: CHENGDU | Wir haben uns das Beste für den Schluss aufgehoben. Sie besuchen die Aufzuchtstation Chengdu, die größte Aufzuchtstation der Welt. 1987 gegründet hat sie sich zum führenden Institut für die Erforschung der Aufzucht des Großen Pandas entwickelt. Nicht nur Besucher schätzen die weitläufige Anlage, die dem natürlichen Lebensraum der Tiere angepasst und nachempfunden wurde, sondern auch Wissenschaftler aus der ganzen Welt sind hier regelmäßig zu Gast. Nach diesem unvergesslichen Erlebnis spazieren Sie am Nachmittag durch die Altstadt Chengdus. Am Abend erwartet man Sie im Sichuan Cuisine Museum zu einer privaten "Cooking Class", wo Sie in die Geheimnisse der feurig scharfen Sichuan Küche eingeweiht werden. Ein würdiger Abschluss für eine besondere Reise. (F/A)

14. Tag SONNTAG 20.05.18: CHENGDU - HONGKONG - WIEN | Frühmorgens Transfer zum Flughafen und Rückflug via Hongkong nach Wien.

Hinweise

Diese Reise erfordert eine gute körperliche Verfassung, da längere Wegstrecken auf unebenem Untergrund sowie Steigungen und Stufen zu bewältigen sind. Die Reise ist nicht rollstuhlgeeignet. Programmänderungen vorbehalten.

Die genannten Begegnungen mit den ehemaligen Pandabären des Zoos Schönbrunn können nicht garantiert werden.

Leistungen und Unterkünfte

Leistungen

  • Linienflüge mit Austrian Airlines in der Economy Class ab/bis Wien
  • Inlandsflüge mit renommierten Fluglinien in der Economy Class
  • Bahnfahrt Peking – Jinan in der 1. Klasse
  • 12 Übernachtungen in landestypischen Hotels der gehobenen Mittelklasse (4*), Hotelauswahl kann abweichen
  • 11x Frühstück (F), 10x Mittagessen (M), 1x Abendessen (A)
  • Transfers, Ausflüge und Rundreise in bequemen Fahrzeugen
  • Deutschsprachige, lokale Reiseführer
  • Reiseverlauf wie angeführt, einschließlich der Transfers und Ausflüge, sofern sie nicht als "Möglichkeit/Gelegenheit“ oder "fakultativ“ gekennzeichnet sind
  • Eintrittsgelder zu den im Programm erwähnten Punkten
  • Hochwertige Reiseliteratur
  • Nicht inkl. Leisungen:
    Visa (+ € 180)
    sämtliche nicht erwähnten Mahlzeiten und Getränke
    Early Check-in oder Late Check-out außer diese wurden extra erwähnt
    Storno- und oder Reiseversicherung
    Gepäckträgergebühren an Flughäfen und Hotels
    persönliche Ausgaben wie Trinkgelder etc.

Reiseleitung

Unterkunfts- übersicht

Peking 3 Park Plaza Beijing Wangfujing 4*
Xi´an 2 Grand Mercure Xian on Renmin Square 4*
Chengdu 2 Sheraton Chengdu Lido Hotel 4.5*
Yaan 1 Moon Star Hotel 4*
Dujiangyan 2 Holiday Inn Express Dujiangyan Downtown 3*
Chengdu 2 Sheraton Chengdu Lido Hotel 4.5*

Unterkünfte

Xi´an
Superior Room
2 Nächte
Grand Mercure Xian on Renmin Square | 4*
Xi´an | "Grand Mercure Xian on Renmin Square" (4*)
China | Grand Mercure Hotel in Xian (4*)

Hinweise

Bitte beachten Sie, dass die Änderung des Reiseleiters krankheitsbedingt möglich ist. Falls Sie die Reise nur unter der Leitung von Dr. Harald Schwammer antreten möchten, empfehlen wir den Abschluss einer Versicherung.

Termine und Preise

Termine und Preise

Preise pro Person
  • Termine
  • Reiseleitung
  • EZ-Z
  • DPLZ
  • Einzel
  • Doppel
  • 07.05.18 - 20.05.18
  • 3.925 €
  • +550 €
  • Reise mit Herr Dr. Harald Schwammer
Alleinreisende mit Herr Dr. Harald Schwammer

Dieser Termin ist nur auf Anfrage buchbar.
Teilnehmerzahl: mindestens 12, maximal 20

Ö1 Club-Preis: 3.825 €
Tiergarten Schönbrunn Club-Preis: 3.825 €

Premium Economy oder Business Class Zuschlag für Langstreckenflüge auf Anfrage

Dieser Termin ist nur auf Anfrage buchbar.
Teilnehmerzahl: mindestens 15, maximal 20

Hinweise

Abweichende Stornobedingungen
Tage vor Reisebeginn Stornogebühr
ab Buchung bis 30 25% vom Reisepreis
ab 29 bis 20 50% vom Reisepreis
ab 19 bis 10 75% vom Reisepreis
ab 9 bis 6 90% vom Reisepreis
ab 5 und bei Nichtantritt 100% vom Reisepreis
Team Windrose Wien (v.l.n.r.): Elisabeth Koch, Sonja Schachermaier, Ursula Grafeneder und Susanna Raidl

Ihre Ansprechpartner für diese Reise

WINDROSE Österreich
Telefon: 01/726 27 43
E-Mail: